Ausflugsziele >

Chur

Die mit 5000 Jahren Siedlungsgeschichte ist Chur die älteste Stadt der Schweiz und birgt so manches Geheimnis.

Die ältesten archäologischen Funde auf Stadtgebiet stammen aus der späten Altsteinzeit (12 000 bis 9000 vor Christus) und zeugen von einer römischen Militärstation. Besondere Sehenswürdigkeiten sind das bischöfliche Schloss und die dreischiffige, 800 jährige Kathedrale Sankt Maria Himmelfahrt, welche über der Altstadt thront und nach langjährigen Restaurationsarbeiten im Herbst 2007 wieder eröffnet wurde. Besonders lohnenswert ist auch ein Besuch des Rätischen Museums, des Kunstmuseums sowie des Naturmuseums.

Über die Alpenstadt hinaus ragen die schönsten Wolkenkratzer der Welt: die imposanten Berge (Calanda, Dreibündenstein und Fürhörnli) sind gut zweitausend Meter hoch. Als einzige Stadt der Schweiz verfügt Chur über ein eigenes Sommer- und Wintersportgebiet auf dem Hausberg Brambrüesch. Die intakte und autofreie Altstadt und die verwinkelten Gassen laden zum gemütlichen Einkaufsbummel ein. Oft bildet die Altstadt auch Kulisse für bunte Märkte.

Wochenmarkt (Bauernmarkt)
Wochenmarkt mit Frischprodukten und Lebensmittel aus der umliegenden Landwirtschaft, Mai bis Oktober, jeden Samstag 07.30–12.00 Uhr.

Gänggeli- und Flohmarkt
Der Floh- und Gebrauchtwarenmarkt auf dem Arcasplatz in der Churer Altstadt findet jeden ersten Samstag von April bis Dezember statt

Buchen Sie einen geführten Stadtrundgang durch die Altstadt von Chur – immer mittwochs vom 14.30–16.30 Uhr (April bis Oktober).

Weitere Informationen >>

Tipp des Monats

Nach einem wunderschönen und langen Langlaufwinter, können die Loipen in Trin nicht mehr zufriedenstellend präpariert werden. Daher sind die Loipen ab Montag, 8. März 2021 geschlossen. In Bargis und Plaun dauert die Langlaufsaison noch bis am Ostermontag, 5. April 2021.

News