Sehenswürdigkeiten >

Willkommen in der Karibik der Alpen

Der rund 600 m lange und 300 m breite Caumasee in Flims ist auf drei Seiten von Wald umgeben. In der Mitte des Sees befindet sich eine kleine bewaldete Insel. Besonders beeindruckend ist das auffallend türkisgrüne und angenehm kühle Wasser mit Temperaturen zwischen 17 und 24 Grad Celsius.

Aktivitäten:
Am See können Sie sich Pedalos oder Standup Paddles ausleihen. Zudem steht ein Beachvolleyball Feld zur Verfügung. Auf die kleinen Gäste wartet ein Sandkasten und ein Spielplatz.

Anreise:
In Flims Waldhaus stehen kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung. Die nächste Postauto Haltestelle heisst «Flims Waldhaus Caumasee». Von den Parkplätzen bzw. der Posthaltestelle gelangen Sie nach einem gemütlichen, ca. 10 - 15 Mintuten langem Spaziergang durch den Wald zu einer rund 125 m langen Standseilbahn. Der Weg ist auch mit Kinderwagen und Rollstuhl befahrbar. Der Lift zum Caumasee fährt durchgehend von 8.00 - 17.00 Uhr von Juni bis August beziehungsweise wenn das Restaurant geöffnet ist.

Eintritt:
Der Besuch des Caumasees ist eintrittspflichtig. Das Strandbad am Caumasee ist von Ende Mai bis Ende Oktober geöffnet. Vorher und nachher ist das Strandbad kostenfrei zugänglich. Hunde sind im ganzen Badebereich nicht erlaubt. Weitere Informationen und die genauen Eintrittspreise finden Sie hier.

Restaurant:
Das Restaurant am Caumasee ist ebenfalls von Ende Mai bis Ende Oktober täglich geöffnet. Im Restaurant dürfen Hunde angeleint mitgebracht werden. Weitere Informationen und die genauen Öffnungszeiten finden Sie hier.
 

Wissenswertes:
Die Bedeutung des Namens leitet sich vom griechisch-lateinischen «cauma», was so viel bedeutet wie «Sonnenhitze». Im Romanischen bezeichnet es auch den Rastplatz des Viehs über die Mittagszeit, also bei Sonnenhitze. Das Wort hat jedoch auch die Bedeutung von «Schlafstätte». Caumasee lässt sich also am ehesten mit «See der Mittagsruhe» übersetzen.

Der Caumasee friert im Winter nie ganz zu. Als Grund ist anzunehmen, dass der See von mächtigen unterirdischen Quellen durchflossen und gespiesen wird. Der Wasserspiegel unterliegt beträchtlichen Schwankungen. Den Höchststand erreicht der See jeweilen Mitte/Ende Juli, was ungefähr dem Ende der Schneeschmelze im umliegenden Gebirge entspricht. Im August sinkt der Seespiegel schon wieder, die Absink-Geschwindigkeit kann gut fünf Zentimeter pro Tag erreichen. Den niedrigsten Stand erreicht der See jedoch erst nach dem Wegschmelzen des winterlichen Schnees am See im Frühling, gegen Ende April. Mit aufwändigen Färbe-Versuchen wurde in früheren Jahren versucht, den Weg des Wassers zu eruieren, was jedoch nicht gelang.

Seit 2003 ist beim Caumasee ein auffällig tiefer Wasserspiegel zu beobachten. Zurückzuführen ist das Problem auf den Tunnelbau von Flims. Indem bei den Bauarbeiten eine grosse Karströhre angeschnitten wurde, wird dem Karstsystem Lag Tiert-Lag Prau Pulté seit 2002 über tausend Liter Wasser / Sekunde entzogen. Da dieses Karstsystem via Lag Prau Pulté und Lag Prau Tuleritg den Caumasee speist, hat auch der Caumasee selbst weniger Wasser zur Verfügung. Seit 2002 erreichte der Wasserstand des Caumasees kaum mehr den Durchschnitt von 8 m, der in den vergangenen 20 Jahren vor dem Tunnelbau erreicht wurde. In einer hydrogeologischen Untersuchung des Karstexperten Pierre-Yves Jeannin vom Februar 2009 wurde der Einfluss des Tunnelbaus auf den Wasserstand des Caumasees nachgewiesen. Auch die allgemeine Trockenheit der letzten Jahre spielte dabei eine Rolle.

Seit 2011 wird der Wasserpegel künstlich angehoben, indem dem Pultébach, der den Caumasee über Versickerungsquellen hauptsächlich speist, jährlich bis 700'000 Kubikmeter zusätzliches Wasser zugeführt wird. Es wird dem Platt-Alva-Bach sowie dem Flembach während 6 bis 8 Wochen im Jahr Wasser entnommen und dem Pultébach zugeführt, welcher indirekt den Caumasee speist. Dadurch soll der Seespiegel um einen halben bis zu einem Meter gehoben werden. Durch eine direkte Einleitung von Tunnelwasser in den See würde das Wasser die charakteristische Türkisfarbe verlieren.

Tipp des Monats

Geniessen Sie bis am 24.5. den Bergfrühling und nutzen Sie z.B. den Conn Shuttle-Bus, der zwischen Flims Waldhaus, Caumasee, Conn, Trin Mulin, Porclis, Trin Digg und Trin Station verkehrt. 

News