Sehenswürdigkeiten >

Unser Juwel – der Crestasee

Wer kennt ihn nicht, den idyllischen kleinen Bergsee zwischen Trin-Mulin und Flims? Das kristallklare Wasser eingebettet in den dunkelgrünen Baumkranz gehört nämlich nicht umsonst zum Inventar geschützter Naturdenkmäler des Kantons Graubünden. Die sanfte Harmonie und die überwältigend schöne Kulisse inmitten der Natur werden auch Sie verzaubern und zu einem erfrischenden Bad oder einer romantischen Bootsfahrt einladen. Überzeugen Sie sich selbst und besuchen Sie dieses naturbelassene Juwel inmitten des Grosswaldes!
 

Wissenswertes
 
Fakten:
 
Der Crestasee (auf romanisch lag la cresta) ist ca. 320m lang und ca. 14 m tief.
 
Entstehung:





 
Über die Entstehung des Crestasees kann man nur spekulieren. Wahrscheinlich ist der Crestasees mit einer Oberfläche von rund 47‘000 m² durch den Flimser Bergsturz, welcher sich am Ende der letzten Eiszeit ereignet hat, entstanden. Im 19. Jahrhundert lief der See zweimal Gefahr, trockengelegt zu werden um als Weideland genutzt zu werden. Da der See jedoch von einer unterirdischen Quelle (in Trinkwasserqualität) gespeist wird waren die Versuche der Trinser Bauern glücklicherweise nicht von Erfolg gekrönt.
 
Trinkwasserqualität:

 
In nur drei Tagen ist das ganze Wasservolumen erneuert. Dies bedeutet durchgehend trinkbares Badewasser.
 
Naturbad:



 
Das eintrittspflichtige Naturbad ist in der Sommersaison, je nach Wetter, von Mitte Mai bis Mitte September geöffnet und wird durch einen Bademeister beaufsichtigt und betreut. Bitte bezahlen Sie den Eintritt für das Naturbad am Kiosk. Der Eintritt dient zur Instandhaltung der Badeinfrastruktur und Pflege des Sees.  Hier finden Sie die aktuellen Eintrittspreise >>
 
Kiosk:



 
Der Kiosk ist während der Sommersaison, je nach Wetter, von Mitte Mai bis Mitte September von 9:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Nebst kühlen Getränken, Glacés, Süssigkeiten und Snacks können Sie hier auch ein Boot oder Stand Up Paddle mieten. Hier finden Sie die Mietpreise für Boot und Stand Up Paddle >>
 
Feuerstelle:


 
Direkt neben dem Kiosk, am Ufer des Crestasees liegt eine Feuerstelle. An Badetagen heizt der Bademeister jeweils um 11:30 Uhr den Grill an. Gerne dürfen Sie die Feuerstelle auch nach der Mittagszeit benutzen. Holz wird zur Verfügung gestellt.
 
Hunde:


 
Bitte führen Sie Ihre Hunde (aus Rücksicht auf die anderen Badegäste) auf dem ganzen Areal an der Leine. Das Kinderbad sowie der Steg sind hundefreie Zone. Rund um den See darf Ihr Hund aber gerne ein kühles Bad nehmen. Danke für Ihr Verständnis.
 
Rundwanderung:

 
Da der See grösstenteils auf privatem Land liegt, verfügt er über keinen Rundwanderweg. Die bestehenden Pfade sind nicht offiziell und werden deshalb auch nicht unterhalten.
 
Anreise:


 
Die Zufahrt zum See ist nicht gestattet. Vom grossen Parkplatz im Wald erreichen Sie den See nach einem rund 15-20 minütigen Fussmarsch. Von der Posthaltestelle (Felsbach Crestasee) benötigen Sie ca. 10-15 Minuten. Weitere Informationen >>
 
Restaurant:

 
Das Gasthaus am Crestasee wurde 2002 sanft renoviert und ist von je nach Wetter von Mai bis Oktober geöffnet. Weitere Informationen >>
 
Übernachten:
 
Im 2. & 3. Stock des Jugendstilhauses befinden sich 6 Doppelzimmer mit Etagenbad. Weitere Informationen >>
 

Tipp:     Besuchen Sie den Crestasee einmal in aller Frühe – sie werden diesen Anblick nicht so schnell wieder vergessen!
 

Weitere Informationen


      

Tipp des Monats

Geniessen Sie bis am 24.5. den Bergfrühling und nutzen Sie z.B. den Conn Shuttle-Bus, der zwischen Flims Waldhaus, Caumasee, Conn, Trin Mulin, Porclis, Trin Digg und Trin Station verkehrt. 

News