Sehenswürdigkeiten >

Natur

Viele reden von intakter Natur. Wir haben sie, echt – und in grosser Vielfalt.

Die abwechslungsreiche Landschaft um Trin ist einzigartig. Das Gemeindegebiet reicht von der wilden Flusslandschaft des Vorderrheins, über die Siedlungszone mit ökologisch bewirtschafteten Heckenlandschaften und Obsthainen, Tannenwälder und weitläufigen Felder und Wiesen, hinauf zu den Maiensäsen und Alpen, und gipfelt in den Bergkämmen auf dem Ringelspitz.

In Trin finden Sie Blumenwiesen mit einer Artenvielfalt, die heute sehr selten geworden ist. Bei Streifzügen durch die Natur finden Sie mit ein wenig Glück seltene und geschützte Pflanzen wie die Enziane und die Frauenschuhe, seltene einheimische Orchideen. In den Felswänden oberhalb von Trin-Mulin wachsen sogar wilde Feuerlilien. Feuerlilien, auch Donnerrosen genannt, wurden wegen ihrer brandroten Farbe früher mit Feuer und Blitz in Verbindung gebracht. Nach dem Volksglauben durfte man die Pflanze nicht ins Haus tragen, sonst schlägt der Blitz ein.

   
© Martin Koradi

Aber auch die Tiere fühlen sich wohl in den Wiesen und Wälder von Trin. Wer sich frühmorgens auf die pirsch macht kann mit ein wenig Glück Rehe, Hirsche oder auch Füchse in ungestörter Wildnis beobachten. In Crestasee leben die heute sehr selten gewordenen Flusskrebse. Die Schmetterlingsart der Baumweisslinge ist aus allen landschaftlich monotonen Gegenden der Schweiz verschwunden. In Trin gibt es ihn aber noch! Die Baumweisslinge brauchen blütenreiche Magerwiesen, Hecken und ungespritzte Obstgärten. Dass er in der Umgebung von Trin recht häufig vorkommt, darf deshalb als Gütezeichen gewertet werden. Natur soweit das Auge reicht.


  
© Markus Vogler

Das idyllische Bergpanorama, das „plätschern“ der Bäche, der Gesang der Vögel und die frische Luft lassen Sie den Alltag vergessen und bieten Erholung pur. Lassen Sie sich vom nichtalltäglichen überraschen!
 

Tipp des Monats

Nach einem wunderschönen und langen Langlaufwinter, können die Loipen in Trin nicht mehr zufriedenstellend präpariert werden. Daher sind die Loipen ab Montag, 8. März 2021 geschlossen. In Bargis und Plaun dauert die Langlaufsaison noch bis am Ostermontag, 5. April 2021.

News